Tennisclub Blau-Weiß Gersweiler
   

Es begann im Aschbacher Hof.…45 Jahre TCG


Am 4. Dezember 1973 um 20 Uhr erschienen auf Einladung von Herrn Manfred Langer 17 Personen im Lokal „Aschbacher Hof“, denen Herr Langer verkündete, in Gersweiler einen Tennisclub eröffnen zu wollen. Unter diesen 17 Personen waren auch Horst Ledig und Karl-Heinz Gast, die auch heute noch Mitglieder unseres Vereins sind, sowie deren Ehefrauen. 

Herr Heinz Gliem wurde in dieser Sitzung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Es wurde für eine Aufnahmegebühr von 80 DM gestimmt, die für Gründungsmitglieder, welche bis zum 1. April 1974 beitreten würden, entfallen sollte.    Zu diesem erweiterten Kreis der Gründungsmitglieder gehören neben Hildegard und Herbert Jager, Hans-Kurt-Heck, Klaus Morawski, Siggi Sellen sowie Christof Vièl immer noch dem Verein an.

   

Am 8. Dezember 1973 wurde ein Antrag auf Anpachtung eines Geländes an den Gersweiler Gemeinderat gestellt, dem am 13. Dezember 1973 stattgegeben wurde. So schnell arbeitete damals die Gersweiler Verwaltung!  Bereits am 31. Dezember 1973 konnte der Pachtvertrag für das Vereinsgelände durch Bürgermeister Cullmann unterzeichnet werden, bevor dann am 1. Januar 1974 Gersweiler zu Saarbrücken kam.    

Am 9. Januar 1974 erfolgte die Anmeldung zum Vereinsregister beim Saarländischen Tennisbund.  In der Vorstandssitzung vom 2. März 1974 „erfolgte eine eingehende Erörterung der Bausituation, bei der der Vorsitzende mehrfach darauf hinwies, daß der zuständige Förster die Rodungsarbeiten aufgrund seiner unklaren Anweisungen unnötig auf Wochen verzögert“ habe. 

Trotz der unklaren Anweisungen des Försters hat sich Horst Ledig bei den Rodungsarbeiten besonders hervorgetan.  Anläßlich der Vorstandssitzung vom 14. März 1974 wurde mitgeteilt, daß die Stadt Saarbrücken nur unter der Bedingung bereit war, die Bürgschaft über die Summe von 80.000 DM zu übernehmen, wenn einzelne Mitglieder über Teilbeträge dieses Betrages eine persönliche Bürgschaft übernähmen. Dafür erhalte man den „günstigen Zinssatz von 9,25 % bei 97%iger Auszahlung; das waren noch andere Zeiten!  

16 Mitglieder, darunter Karl-Heinz Gast und Horst Ledig, bürgten jeweils mit einem Anteil von 5.000 DM für die Kreditsumme von 80.000 DM – das war damals viel Geld!  

Am 6. Mai 1974 hatte der Verein bereits 200 Mitglieder und 20 Personen waren auf der Warteliste, es wurde bereits die Frage der Anlegung der Plätze 5 und 6 angeschnitten und das noch bevor die ersten vier Plätze eröffnet wurden, was am 10. August 1974 erfolgte.    

Damals war geboten, in weißer Tenniskleidung zu spielen, die Schläger waren mit Naturdarm bespannt und bestanden aus Holz.    

Ein alter Bauwagen diente als Clubhaus. In diesem stand ein Kühlschrank und es gab eine Kasse für das Getränkegeld, das funktionierte damals schon. In und um diesen Bauwagen wurden legendäre Feste gefeiert.    

Am 24. November 1974 wurde Hans Heck zum 1. Vorsitzenden gewählt, der dieses Amt bis zu seinem Tod im Jahr 1981 innehatte. 


Bereits 1975 wurden dann die Plätze 5 und 6 gebaut; der Verein hatte bereits 260 Mitglieder.    

1978 wurde dann das neugebaute Clubhaus eröffnet, das somit dieses Jahr seinen 40. Geburtstag feiert.    

1981 übernahm Rolf Berkenbusch den Vorsitz des Vereins, auf ihn folge 1984 Ferdinand Taube.    Als dieser dann 1987 aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat, wurde Heinrich Born zum 1. Vorsitzenden gewählt.    1990 übernahm dann Henning Holz den Vorsitz des Vereins und sportlich ging es steil bergauf. Der sportliche Höhepunkt des Vereinslebens waren die Jahre 2001 bis 2003, in der der TC Blau-Weiss Gersweiler e.V. in der zweiten Bundesliga spielte. Benjamin Becker, langjähriger Profispieler und der Mann, der Andre Agassi in die Tennisrente schickte, spielte damals auf den hinteren Plätzen der Gersweiler Mannschaft.  

2005 wurde Hans-Kurt Heck zum 1. Vorsitzenden gewählt. Der Tennissport hatte an Popularität verloren und es bedurfte großer Mühen, neue Mitglieder zu werben und die alten an Bord zu halten. Schnupperturniere wurden veranstaltet, um wieder Interesse am Tennis zu wecken.    

2012 trat ein fast komplett neuer Vorstand unter Christof Vièl an, um das Vereinsleben wieder zu beleben. Das inzwischen etablierte Turnier „Gersweiler Open“, ein Schleifchenturnier, Wandertage, ein Jugendtraining und eine Kooperation mit dem TC Klarenthal sorgten für neuen Schwung. Die Vereinskasse füllte sich wieder und 2017 konnten die Plätze 1 bis 4 runderneuert werden.    

2018 hat Achim Holz, der bereits seit 2012 als 2. Vorsitzender im Vorstand war, mit Christof Vièl die Plätze getauscht.    



Ein Verein ist nur so gut wie seine Mitglieder. Diesen sei hiermit für ihr Mitwirken am Vereinsleben gedankt und wir alle hoffen, daß unser Verein noch viele Geburtstage feiern kann!