Tennisclub Blau-Weiß Gersweiler
   

5 Mann - 1 Sieg - unglaublich

Leider konnten wir verletzungs- und urlaubsbedingt nur mit fünf Spielern anreisen. Wolfgang Carl, Willi Kaufmann, Norbert Fries, Bernard Jurkewitz und Hans Seel wollten trotzdem versuchen beim noch ungeschlagenen Meisterschaftsmitfavorit ein gutes Ergebnis zu erzielen. Der Wettergott spielte mehr als mit und so mussten wir bei über 30 Grad spielen. Wir konnten auf sechs Plätzen beginnen und so entwickelte sich im Endeffekt ein hochdramatisches Match.
Wolfgang und Hans mussten sich ihren Gegnern aus Altforweiler geschlagen geben und hatten kaum eine Chance zu punkten. Anders bei Willi und Bernard. Sie drehten den Spies um und ihre Gegner hatten kaum den Hauch einer Chance. Norbert musste sich gegen ein spielstarken Gegner zu Wehr setzen. Immer wieder wogte das Spiel mal in die mal in die andere Richtung. Aber hier zeigte sich der Mannschaftsführer von seiner besten Seite und machte im Match Tiebreak den dritten Einzelsieg perfekt. Das nicht gespielte Einzel mitgerechnet stand es 6 zu 6 nach den Einzeln.

Was her musste waren nun zwei Doppelsiege. Nicht leichter als das. Hans machte den Vorschlag auszusetzen und "von ober runter" zu spielen. Gesagt getan. So spielte Willi mit Wolfgang und Norbert mit Bernard. Norbert und Bernard verloren ihren ersten Satz deutlich. Anders bei Willi und Wolfgang. Sie gewann ihren Satz souverän, knapp und verdient. Als die beiden dies sahen ging ein Ruck durch das Doppel, da hier die Sensation, ein Sieg gegen den Favoriten auswärts, möglich schien. Und siehe da. Sie gewannen den zweiten Satz deutlich und auch im Tiebreak ließen sie dem Gegner aus Altforweiler keine Chance.

Also musste das erste Doppel mit Willi und Wolfgang die Entscheidung bringen. Im zweiten Satz stand es bereits 4: 1 für den Gegner als die beiden sich besannen, dass es um den Gesamtsieg ging. Sie kämpften, sie spielten gut, sie machten kaum noch Fehler, sie gewannen die zweiten Satz noch 6:4 und damit war die Sensation perfekt. Wir hatten mit 5 Mann beim ungeschlagenen Tabellenführer mit 12 zu 9 gewonnen. Das die Freude unsererseits groß war und wir stolz auf unsere Leistung waren versteht sich. 

Erwähnen müssen wir aber auch, dass es faire Spiele waren und der Gegner uns zu unserem Sieg gratuliert hat. Gemeinsam gefeiert haben wir natürlich auch noch.....